BodyChange Week No7


Das bietet das BodyChange-Programm in Woche sieben:


  • Ein Kochvideo
  • Ein Motivationsvideo
  • Einen kurzen Text zu dem Thema, dass man zur Vitaminversorgung nur Gemüse und kein Obst braucht
  • Zwei neue Workouts


Die Koch- und Motivationsvideos habe ich mir nicht angesehen.
Die Workouts werden (meiner Meinung nach) momentan schon eine ganze Ecke anstrengender, als sie es zu Beginn waren.
Das ist natürlich sinnvoll, aber ich muss gestehen, dass es je nach Übung schon Momente gibt, in denen ich denke: “Das schaffst du nicht noch 5x“.
Natürlich schafft man es und ich mache nach wie vor mehr als die 15 Minuten Videodauer, aber hinterher weiß ich auch was ich getan habe.


Meine Woche Sieben:


Sieben Wochen BodyChange liegen hinter mir. Sieben Wochen Durchhaltevermögen, Verzicht und Sport.
Sieben Wochen eiserner Wille.
Sieben Wochen Disziplin.
Sieben Wochen … Nein, um die Wahrheit zu sagen, war Woche sieben eine Load Woche.


Es fing alles damit an, dass mein Mann am Sonntag Geburtstag hatte und ich erst überlegt hatte meinen LoadDay auf Sonntag zu legen.
Nun gab es Samstag aber ein großes Frühstück und so schon einmal ein Brötchen.
Bis zum Abend war ich dann wieder auf BC-Kurs.
Bis es ans Backen der Erdbeer-Sahne-Schoko-Torte für Sonntag ging.
Die Torte musste zwischendurch abgeschmeckt werden – versteht sich.
Am Sonntag gab es dann Kuchen-Frühstück. War richtig lecker. Und es blieb irgendwie den ganzen Tag lecker.
Am Montag gab es zum Frühstück Chia-Pudding mit Nicecream. Boah, so lecker und eigentlich ja auch gesund, nur leider nicht konform.
Am Montag Abend hatte ich dann Lust auf ein Bier.
Am Dienstag aßen meine Jungs Käsewürfel und ich konnte einfach nicht widerstehen.
Am Mittwoch kamen dann einige Stücke Schokolade dazwischen – auch lecker und so gar nicht konform.
Donnerstagabend waren es die Pringles, die mich in Versuchung brachten und am Freitag blieb ich (glaube ich) standhaft.

Nun kam der Samstag – mein eigentlicher LoadDay und ich hatte richtig Bammel vor der Waage.
Und die Waage zeigte mir leider ein Ergebnis, dass ich erwartet habe. Kein bisschen abgenommen. Trauriger Stillstand. Aber hey, immerhin Stillstand und kein krasser Rückfall.

Der Rückfall kam dann jetzt am Samstag.
Der Plan sah wie folgt aus:
Am Samstag ordentlich reinhauen. So richtig. Und dann wirklich wieder voll durchziehen.
Gesagt, getan. 
Am Samstag wurde Müsli gefrühstückt, danach gab es beim Chinesen verdammt viel von allem. 
Am Abend gab es noch mal mit Käse überbackenes Brot und Käsewürfel im Bett :D 
Ah ja, Bier gab es abends auch.

Die Waage belohnte mich am Sonntag mit +1,2 kg. Hat sich also gelohnt.

Wie gut, dass ich ja jetzt standhaft bleiben wollte. 
Zum Frühstück biss ich nur einmal in das Brötchen meines Sohnes. Ich musste ihm helfen. Er hat so lieb „Bitte“ gesagt.
Am Nachmittag waren wir in einem kleinen Freizeitpark. Mein kleiner Kumpel wollte Pommes mit Frikandel – nach drei Pommes war er satt. Und da lagen sie vor mir und flüsterten mir zu: “Eine wirst du ja wohl dürfen. Komm, nur eine. Nimm Mayo und Ketchup dazu, dann hat es sich wenigstens gelohnt“.
Nun, die Pommes haben gewonnen. Lecker waren sie aber schon.
Gestern Abend schauten wir „Kitchen Impossible“ und die Pringles lachten mich schon wieder so an – blöde Versuchungen.
Heute kam mir nur der Chia-Pudding wieder in die Quere.

Aber ab jetzt, ja wirklich, ab jetzt bleibe ich standhaft.
Immerhin hat sich die Waage auch wieder beruhigt und ich bin wieder auf dem richtigen Kurs.
Der Frühling kommt und die Motivation ist wieder da.







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen