Bergfest beim BODYCHANGE Basic Programm

Fünf Wochen sind geschafft, fünf Wochen habe ich noch.

Samstag war mein LoadDay und so ging es gleich nach dem Aufstehen ab auf die Waage.
2,5 kg Gewicht sind runter.
Die Muskeln brennen zwischendurch ganz gut und der Wille weiter zu machen ist immens.

Ja, 2,5 kg sind nicht viel, aber es ist die Hälfte dessen, was ich gerne abnehmen würde - also bin ich gut dabei. Zudem muss man bedenken, dass ich mit keinem großen Übergewicht gestartet bin.
Mein BMI war im Normbereich und mein Hauptanliegen ist neben dem Gewichtsverlust, die Definition meines Körpers nach zwei Schwangerschaften in drei Jahren.

In Woche Nr. fünf gibt es bei BODYCHANGE auch keine neuen Rezepte.
Aber man zielt vielleicht auch darauf ab, dass die Menschen immer das Gleiche essen und somit automatisch immer weniger davon.

Das worauf ich mich immer freue sind die zwei neuen Workouts.
Diese sind zwar wieder zuviel blabla und zu wenig Workout, aber die Übungen werden schon von mal zu mal anspruchsvoller und das finde ich persönlich sehr gut.
So werden die eigenen Trainingseinheiten immer intensiver und der Muskelkater bleibt.

Übrigens hatte ich an meinen LoadDay ein Vollkorn-Brötchen mit Thunfisch (ja, nach einer Woche Pause, bekam ich ihn wieder runter) und Ei zum Frühstück, eine überschaubare Portion Kartoffel-/Gemüseauflauf, eine Scheibe Käse, eine Scheibe Salami und Feierabendbier.

Wenn ich da an meinen ersten LoadDay zurückdenke, liegen da Welten zwischen.

Diese Tatsache finde ich schade und etwas erschreckend, bei der slow carb Ernährungsform braucht der Körper diesen LoadDay um die Kohlenhydratspeicher aufzufüllen.
Es ist wichtig einen Tag auszuschweifen, damit der Körper nicht auf Sparflamme schaltet.
Da bei mir scheinbar der Kopf den LoadDay etwas verweigert, muss ich überlegen entweder nächsten Samstag voll zuzuschlagen oder doch jetzt schon im Alltag mehr Gerichte die nicht zu 100% konform sind einzubauen, zumindest morgens und mittags.

Eine verlangsamter Stoffwechsel oder ein Jojo-Effekt nach den 10 Wochen sind ja nun nicht wirklich wünschenswert.

Der Zuckerhunger ist nahezu nicht mehr vorhanden.
Wir waren gestern zum Karnevalsumzug, es gab Unmengen Süßkram und ich hatte keinerlei Gelüste zu sündigen.
Schauen wir mal, was der die Waage nächste Woche für Werte zeigt.

Ich bleibe dabei, dass das Programm für 90€ etwas überteuert ist, mir aber durchaus geholfen hat "den Hintern hoch zu kriegen" - auf eine sehr sanfte und entspannte Art und Weise.

Wenn ihr auch den Hintern hoch kriegen wollt und etwas Anleitung benötigt, für BODYCHANGE habe ich noch Gutscheine (30% Rabatt).

Wenn ihr euch kostenfrei in das slow carb Konzept einlesen wollt, kann ich euch auch die Seite:  http://kilokegeln.de empfehlen. Dort könnt ihr euch viele Informationen und Rezepte zum ausprobieren ansehen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen