Wenn wir genau hinhören, verstehen wir die Wünsche unserer Kinder - das macht es nicht zwingend einfacher

... "Mama, den Ohnezahn will ich nicht. Der hat Stechen. Das tut mir doch weh, wenn ich mich draufsetze ..." ...


Vor etwa sechs Wochen kam mein Sohn aus dem Kindergarten nach Hause und erzählte: "Alexander hat einen Ohnezahn. Den möchte ich auch gerne haben".

In Verbindung mit dem Weihnachtsmann kann dieser Wunsch seitdem bei uns Wunder vollbringen.

Der kleine Schatz schläft lieb alleine ein, er hört, er ist einfach nur mega lieb.
Und nur deswegen, weil der Weihnachtsmann ihm einen Ohnezahn bringt.
Einen, wie Alexander ihn hat.
Einen, wie er ihn sich wünscht.

Mama versucht seit einiger Zeit dahinter zu kommen, was für einen Ohnezahn Alexander hat.
Leider nimmt er ihn nicht mit in den Kindergarten, so, dass ich mal einen Blick drauf werfen könnte und einfach so die Mutter anrufen, um nach Ohnezahn zu fragen ist irgendwie nicht meine Welt.
Vor einigen Tagen nahm ich meinen Sohn abends an meine Seite und sagte ihm, dass der Weihnachtsmann etwas verunsichert ist, um welchen Ohnezahn es sich denn nun für Weihnachten handeln sollte.

Die Antwort meines Dreijährigen: "Einen wie Alexander den hat, einen der fliegen kann".

Mama gab also bei Onkel google Ohnezahn ein, klickte auf Bilder und fing an zu blättern.
Der Zwerg schaute gespannt zu. Und siehe da, Mama fand einen, der es hätte werden können.
Sie klickte auf das Bild und ihr Sohn sah sie entgeistert an und sagte: "Mama, den Ohnezahn will ich nicht. Der hat Stechen. Das tut mir doch weh, wenn ich mich draufsetzte ...".

Ja, da fing es bei Mama an zu dämmern.

Der Ohnezahn auf dem Bild hatte Stacheln auf dem Rücken und sollte man sich da drauf setzen, hätte man aua.
Mein Sohn möchte keine Figur, wie ich sie bei myToys bestellen kann.
Mein Sohn geht lieb schlafen, weil er daran glaubt, dass der Weihnachtsmann ihm einen Ohnezahn bringt.
Einen, der keine Stacheln auf dem Rücken hat.
Einen, der wirklich fliegen kann.
Einen, auf dem ER wirklich fliegen kann.
Einen, wie Alexander ihn hat.

Nun geht der Weihnachtsmann jeden Abend lieb auf die Jagd und versucht einen Ohnezahn zu fangen.



Was sage ich meinem Sohn, wenn der Weihnachtsmann es nicht schafft? Dass der Weihnachtsmann nicht fähig genug war diesem Wunsch nachzukommen und sein Bemühen umsonst war? Das wäre ja sehr kinder- und phantasieunfreundlich.

Ah, es ist doch manchmal eine undankbare Aufgabe Mama zu sein und Lösungen zu finden.

Denke momentan darüber nach, meinem Mann ein Ohnezahn Kostüm zu nähen, dann könnte der große Ohnezahn, ohne Stacheln, mal vorbeikommen und auch mal beritten werden.

Auf Liebes Bienchen - Drachen nähen leicht gemacht habe ich Anregungen gefunden, sowohl für ein Kostüm, als auch für einen Ohnezahn.

Leider befürchte ich, dass meine Nähkenntnisse nur zum Nikolausstiefel nähen ausreichen.
Ich bin leicht bis extrem verzweifelt.

Aber vielleicht schafft der Weihnachtsmann es ja eine vertretbare Lösung für uns zu finden, oder sogar den echten Ohnezahn zu fangen ...

Kennt ihr diesen Wunsch, dem Kind den Herzenswunsch so gerne erfüllen zu wollen, auch wenn selbst der Weihnachtsmann seine Schwierigkeiten damit hat?

1 Kommentar:

  1. Die Magie des Zauberhaften im Kindesalter ist der Schlüssel zum Erfolg beim Erwachsenen. Es gibt nichts schöneres als die Erinnerung an die eigene kindliche Phantasie....an den Zauber der Träume und der Wünsche.

    AntwortenLöschen