Erdbeerzeit - Ab auf's Feld

Mitte Juni - Erdbeerhochsaison.

Erdbeeren sind seit etwa zwei Jahren ein sehr wichtiges Nahrungsmittel bei uns geworden,unser Großer liebt sie einfach. 

Welch Glück, dass man sie momentan frisch aus der Region angeboten bekommt. 
Die Erdbeeren aus dem Supermarkt haben meiner persönlichen Meinung nach nichts mit dem zu tun, was ich unter frischen Erdbeeren verstehe und so mag ich sie eigentlich lieber vom Erdbeerstand.
Die Preise sind mit etwa 6€ das Kilo schon nicht gerade dazu einladend, dass man sich täglich frische Erdbeeren gönnen mag. 

Wie gut, dass wir in der Nähe Erdbeerbauern haben, die das Selberpflücken zulassen. Erdbeeren, frisch vom Feld und das zu einem unschlagbaren Preis von mal eben zwei Euro das Kilo.
Jedem der gerne einkocht, Liköre, Chutneys und Co. aus den Sommerfrüchten herstellt, kann ich so einen Familienausflug auf's Erdbeerfeld nur empfehlen. Die Kinder haben Spaß, man ist an der Luft, man entscheidet selber was man kauft und weiß auch zu 100% wo die Früchte herkommen und das Portmonee wird auch geschont.

Unsere letzte Ausbeute:



 Immerhin 4,5 kg richtig leckererErdbeeren


Und was macht man nun aus all den leckeren Früchten? Hier eine kleine Sammlung von Anreizen:


Erdbeermarmelade, der Klassiker unter den fruchtigen Aufstrichen. Letztes Jahr war sie mit Marzipan und nicht allzu fest, so dass sie auch noch als Eissoße fungieren konnte. 
Dieses Jahr wurde sie in weniger süß und mit frischer Minze, Zitronenmelisse und mit ganzen Früchten eingekocht. 



 Püriert und in Eiskugelbeutel gefüllt - macht sich herrlich in frischem Mineralwasser oder Sekt. 



 Frisches selbstgemachtes Eis - schmeckt garantiert anders als in der Eisbude, probiert es mal aus. 



Eine Erdbeersahnetorte - in ganz vegan und richtig lecker.



Erdbeerpolentaplätzchen - mal etwas anderes und ich finde die (nahezu) gesunden Snacks auch wirklich gut. 


Zusätzlich probierte ich mich an einer Erdbeer-Balsamico-Chilli-Soße, die ich heute auf meinem Tofuburger hatte und ich muss euch sagen - boah, ist das lecker gewesen.

Wie ihr seht, die Möglichkeiten Erdbeeren zu verarbeiten sind sehr vielfältig und bei dem Angebot des Selberpflückens - wie kann man da widerstehen? Also, ab auf's Feld! :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen