HelloFresh - Leckerer Genuss zum anständigen Preis

Vor einiger Zeit konnte man sich bei dem Testportal paart für ein Projekt mit HelloFresh bewerben. Da ich die Box schon immer mal bestellen wollte, mich aber irgendwie nicht rantraute, bewarb ich mich für das Projekt und hatte riesiges Glück. Vor kurzem kam die Zusage mit einem Gutschein, der den Testspaß zu einem atraktiven Preis erlaubte und ahhh, was soll ich sagen ..... ich bin begeistert!

Letzte Woche gab es dann bei uns den Luxus einer HelloFresh Classic Box. Hatte ja kurz überlegt eine Veggie Box zu nehmen, aber da meine Jungs, mein kleiner Parasit und irgendwie alle um mich herum Fleischfresser sind, wurde es halt die Classic-Variante.


Für alle die die Boxen nicht kennen, erkläre ich mal kurz das Prinzip:
Man wählt zwischen der Classic und der Veggie Box, anschließend ob man drei oder fünf Mahlzeiten möchte und ob für zwei oder für vier Personen.
Der Preis liegt je nach Abo, bzw Box zwischen 3 Mahlzeiten/2Personen für 39,99€ und 5Mahlzeiten/4Personen für 89,99€.
Für alle die erst einmal probieren wollen ohne ein Abo abzuschließen, gibt es die Möglichkeit für einen geringen Aufpreis eine Probierbox ohne weiter Verpflichtungen zu bestellen. 
Ihr entscheidet euch also für eine Variante, wählt euren Wunschliefertermin und wartet.

Dann klingelte es an der Tür und mein Mann nahm eine HelloFresh - Box entgegen - unsere erste Box dieser Art.

Wenn euch interessiert was man für den stolzen Preis von 67€ so bekommt, wie die Qualität, die Rezepte und der Geschmack nun sind, dann scrollt weiter.


Der Inhalt auf den ersten Blick:


Der Inhalt der Kühltüte:




Das Gemüse:

 Die Gewürze:


Der erste Eindruck: Zugegebenermaßen war der erste Eindruck gemäßigt. Der Inhalt war gut verstaut. Die Kühltasche war anständig verschlossen und die Lebensmittel schön kalt. Das Gemüse machte einen ordentlichen Eindruck, hätte aber frischer sein können. Die Tüte mit den Gewürzen und Körnchen kam bei mir ja am Besten an - fragt nicht warum, ist wahrscheinlich so ein Frauending.


Wie bereits erwähnt war ich zuerst sehr skeptisch, ob denn nun der Inhalt der Box, die Rezepte und die daraus resultierende pro Kopf-Menge denn nun einen Preis von immerhin 66,99€ rechtfertigen würde. Ich entschied mich für ein "Nein". War aber sehr gespannt, was die Rezepte hergeben und wie einfach sie nachzukochen wären.


Die mitgelieferten Rezepte:





Raffinierte Rezepte, einfach beschrieben und eine kurze Zubereitungszeit. Da ich momentan gerne etwas Hausarbeit "abgebe", kam uns ganz spontan die Idee, dass mein Mann ja diese Rezepte nachkochen könnte. Es ist nicht so, als ob er so gar nicht kochen könnte, aber ich dulde ihn normalerweise nicht in "meiner" Küche und er ist somit nicht der routinierteste und erfahrenste Hobbykoch.


Das erste Dinner welches sich bei unserem Test-Essen nun zubereiten lies war die Krosse Hähnchenbrust mit Basilikum-Mandelcreme.

Die Zutaten:
 Die Menge an Zutaten sieht erstmal anständig aus, die Vorgabe der Zubereitungszeit lag bei 35 Minuten. 

Etwa 50 Minuten später: Das Endprodukt auf dem Blech:
+

Und auf dem Teller:
Ja, man vergaß die Hähnchenbrust zu schneiden. Es wurde viel darüber debattiert und trotzdem waren wir alle vom Ergebnis begeistert - niemand hätte erwartet, dass mein Mann so etwas zaubern kann. Und das in so kurzer Zeit! Fantastico. Das Rezept wurde kopiert und weitergereicht, die Begeisterung unfassbar groß.


Das zweite Testessen, Jamies Ofen-Süsskartoffeln aus dem Ofen mit geraspeltem Salat und knackigen Kernen.

Die Zutaten:
Bei diesem Essen war ich wirklich sehr skeptisch. Süsskartoffeln mögen ja wirklich gesund sein, leider kann ich mich mit ihnen nicht so richtig anfreunden. Ähnlich wie die Kürbisse sind sie mir irgendwie zu süß :)
Aber man lässt sich ja gerne aufs neue überraschen und so überließen wir meinem erst kürzlich zum Sternekoch ernannten Gatten das Kochfeld.
Die Zubereitungszeit lag bei 50 Minuten und sagenhafte 50 Minuten später wurden die Teller angerichtet. Man muss evtl. dazu sagen, dass mein Mann eine Küchenmachine benutzte um das Gemüse zu raspeln, hätte er händisch gearbeitet wäre die Zeit nicht einzuhalten gewesen.

Dieses Essen kam auch sehr gut an, trotz der Tatsache, dass ich wohl nicht die Einzige bin, die Süsskartoffeln jetzt nicht so überragend findet. Der Rohkostsalat war ein Gedicht, der Dipp mit Kreuzkümmel war naja. Auch dieses Rezept musste vervielfältigt und weitergegeben werden und auch bei uns wird es dieses Essen wohl noch mal geben.

Das dritte Testessen sollte der Höhepunkt werden: Arabisch mariniertes Rinderhüftsteak mit Ofen-Kartottensticks, Prinzessbohnen und Joghurt-Soße


Die Zutaten:
 Auf den ersten Blick sieht die Menge an Zutaten ja echt mager aus.Die Zeitvorgabe war bei einer halben Stunde und tatsächliche 45 Minuten später sahen die Teller in etwa wie folgt aus:


Dieses Fleisch, dieses wirklich fantastische Fleisch, sabber, sabber, sabber.
Es war wirklich köstlich und nein, eigentlich fand ich auch diese Portionen im nachhinein nicht zu klein. Ein Steak ist halt nunmal nichts was man eimerweise in sich reinschaufelt - schade, ich weiß.
Aber ernsthaft, wenn man drei hungrige Bauarbeiter sättigen möchte wird es wohl eng mit diesen Portionen, ansonsten sind sie vollkommen in Ordnung.


Mein Fazit:


Die Box war schon ein tolles Erlebnis.

Kommen wir erst zu den negativen Aspekten:

  • Sie ist in meinen Augen etwas zu teuer. Wenn man sich selber eindeckt mit den Produkten zahlt man nicht einmal die Hälfte (das haben wir spontan beim Wocheneinkauf überschlagen). 
  • Auch das ganze Verpackungsmaterial ist jetzt nicht so meins (auch wenn man es zurücksenden kann, das Problem des Verpackungsmülls und der Transporte bleibt für die Umwelt bestehen). 


Jetzt die positiven Aspekte:


  • Man wird überrascht mit Rezepten, die auch wenn sie erst einmal nicht so überzeugend klingen, am Ende doch echt gut sind.
  • Man erhält eine abwechslungsreiche Ernährung, frei Haus geliefert ohne sich Gedanken machen zu müssen.
  • Die Rezepte sind wirklich einfach für jeden zum Nachkochen geeignet.
  • Die Qualität der Ware war absolut in Ordnung.


Wenn auch ihr Lust habt die Box mal auszuprobieren, dann habt ihr die Möglichkeit mit dem Code XSF947 20€ zu sparen.
Geht dafür einfach auf die Seite https://www.hellofresh.de und gebt den Code bei der Bestellung ein, dann seid ihr bei ~ 47 € bzw 27€ für drei entspannte Mahlzeiten zubereitet von eurem Mann, Kind oder wem auch immer, ganz ohne Stress. Glaubt mir, das ist es manchmal echt wert.
Wenn ihr euch erst mal einen Überblich verschaffen wollt, dann könnt ihr auch in den Rezepten stöbern, unter https://www.hellofresh.de/recipe/week/current/
findet ihr eine große Auswahl an Rezepten und auch da ist unter Garantie was dabei, was der eine oder andere für euch mal kochen kann :)

Viel Spaß beim stöbern und kochen und ich freue mich schon auf das nächste Kochboxenabenteuer - das war nicht unsere Letzte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen