In der Weihnachtsbäckerei Part I 2014

Eigentlich habe ich ja bereits letzte Woche mit meiner jüngsten Lieblingsschwester gebacken, aber irgendwie kam ich bisher nicht viel zum Bloggen.
Heute zeige ich euch mal die ersten Plätzchenbackversuche nach fast einem Jahr. Die Finger sind noch etwas eingerostet, aber es wird langsam. Zum warm werden entschieden wir uns für Kokosmakronen und aus den übrig gebliebenen Eigelb (gibt es eine Mehrzahl von Eigelb? Eigelben? Eigelbs? Egal, ihr wisst was ich meine) machten wir Butterplätzchen - die besten und vielleicht einfachsten Butterplätzchen ever.

Ihr braucht:


  • 4 Eigelb
  • 250g Puderzucker
  • 250g Butter
  • 500g Mehl


Zubereitung: 


  • Alles verkneten, dann kneten und dann weiter kneten. (Der Teig geht sehr Richtung Mürbeteig und es dauert ewig bis aus dem trockenen, krümeligen Teig ein Klumpen wird.) 
  • Ausrollen (etwa 4-5mm) und ausstechen. 
  • Bei etwa 160°C kurz backen - jedenfalls rausholen bevor er bräunlich wird. Auskühlen lassen und verzieren.



Uns haben die ersten Versuche motiviert bis Weihnachten am Ball zu bleiben. 
Die gebackenen Plätzchen sind schon weg und so müssen wir nun ob wir wollen oder nicht neue backen. 
Übrigens hat mein Schnuppi-Puppi mit seinen 19 Monaten bereits echt gut mitmachen können - man braucht nur viel Geduld :)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen