Halloween Kinderparty Zusammenfassung

Unsere gestrige Kinder Halloween-Party war ein echter Knaller. Da wir zum ersten Mal eine Kinderparty veranstalteten war ich erst etwas unsicher wie was ankommen würde.

Tja, wie soll ich sagen ... Kinder sind Fast Food Junkies - wenn man sie mal lässt.
Aber erst einmal muss ich euch sagen, dass es leider wirklich nicht so einfach ist ein passendes Halloween-Outfit für ein Kleinkind zu bekommen, nachdem ich ein eine Kutte und einen Teufelumhang für meinen Kleinen mitgenommen hatte und ihn hineinzwängte, merkte ich auch warum das Angebot wohl so klein ist - die ganz Kleinen haben gar keine Lust mit Kutten bis zum Boden und Hörnern auf dem Kopf umherzuwandern. Seltsam, oder? ;)
Und hinzu kam, dass unser Zwerg Papas Maske alles andere als lustig fand, eigentlich hat er wie am Spieß geschrien, also musste die Mama Papa schminken. Habt ihr schon einmal einen Mann geschminkt der so gar keine Lust drauf hat? Wenn nicht, macht es mal, es ist eine Herausforderung. Nun, kurz bevor die ersten Gäste kamen waren die Gastgeber fertig.



Und nun kommen wir zu dem was die Kinder echt happy gemacht hat, weil sie all das durften was sonst nicht auf den Tisch kommt:

 Die fertigen Chicken Nuggets und Kartoffelteilchen von Lidl waren der Renner. 

 Die Wurstfinger sind ein Klassiker.Dieses Mal mit Pinienkernen - finde sie sehen so noch etwas ekliger aus. 

 Ein Versuch den Kindern etwas gesundes unterzujubeln, der aber nicht ganz so von Erfolg gekrönt war, Halloween-Möhren. 

 Verbrannte Mumien-Würstchen

 Die Schildkröten, gebettet auf Kartoffel-Möhren-Püree  - diese kamen eher bei den Erwachsenen an.


 Das Süße durfte nicht fehlen, auf dem Foto ist nur ein kleiner Ausschnitt des Angebots zu sehen. 

 Eingefärbter Kartoffelsalat. 

 Die Halloween-Pizza, auch von Lidl. Die Kinder liebten sie und die Erwachsenen auch. 

Man könnte auch sagen, dass Halloween bei uns erst einmal ein sündiges Vergnügen war. Man sollte so etwas wohl nicht zu oft veranstalten.

 Ein Deko-Tipp : Da ich wenig Zeit hatte Kürbisse zu schnitzen, kaufte ich einige Grablichter und dekorierte damit den Aufgang zu unseren Haus, die Lichter zaubern eine schaurig-schöne Atmosphäre. 

Nach dem ausgiebigen Mahl zogen wir mit sechs Zwergen los, um die Nachbarn zu belästigen - das ist für die Kinder, die es bereits aktiv mitmachen können wohl der schönste Teil. Leider muss man sagen, dass die meisten Leute ohne Kinder den Spaß nicht mitspielen (ja, es gibt wohl einige, vor allem ältere Menschen, die nicht unbedingt nach Einbruch der Dunkelheit maskierten Menschen öffnen wollen und das verstehe ich auch) , viele hatten vorsorglich alle Lichter gelöscht und sind wohl bereits um 18:00 Uhr schlafen gegangen - schade für die Kinder. Aber nachdem wir einige Meter ins Neubaugebiet gezogen sind, wo viele kinderreiche Familien wohnen, kamen die Kinder zu ihrer Beute. Sie haben sich riesig gefreut und später zu Hause schön untereinander getauscht.

Alles in allem war es eine klasse Erfahrung und ich denke, wir werden die Kinderparties weiterhin veranstalten. Lieber würde ich mit meinem Zwerg zu Sankt Martin um die Häuser ziehen und Süßigkeiten ersingen, aber dass ist bei uns in der Region leider unbekannt.

Ah ja und wenn ihr Bowle für Erwachsene macht, dann verwechselt nicht mit Campari mit Martini - schmeckt grausig :D

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen