Bosch Athlet - ein interessanter Sauger mit viel Potential

Wir gehörten zu denen, die den Bosch Athlet Akku Staubsauger testen durften.
Der Test passte bei uns prima ins Rahmenprogramm, da sich vor kurzem unser Hauptsauger verabschiedet hatte und wir so die Gelegenheit nutzen konnten uns mal eine Alternative genauer anzusehen.

Der Bosch Athlet kommt kabellos daher und wirbt mit dem leistungsstarkem Akku und einem geringen Gewicht. Der Preis ist mit einer UVP von 329€ nicht günstig und so waren wir sehr auf die Saugleistung gespannt.




Bei uns im Haus haben wir nahezu jeden Bodenbelag und da die Räume weit auseinander liegend sind, ist der Gedanke des kabellosen Saugens natürlich traumhaft.
Und dass unser kleines Monster mit seiner Vorliebe für das Verteilen krümeliger Lebensmittel immer dafür sorgt, dass der Staubsauger mehrmals am Tag angeschmissen werden kann machte den Athlet um so schmackhafter.
Nun, als er ankam musste er erst einmal sechs Stunden laden, dass kam mir sehr lang vor, aber es ist bei neuen Geräten ja nichts ungewöhnliches.

Beim ersten Saugen war ich eher etwas enttäuscht, da der Sauger vor allem an den Stufen und Wandleisten leider nicht die Saugleistung erbrachte, die ich mir gewünscht hätte.
Auch das Absaugen von Spinnennetzen und Fensterbänken ist eher nicht ausführbar.
Dafür fiel mir sehr schnell auf, dass der Bosch Athlet im Gegensatz zu dem herkömmlichen Sauger nicht den Platz wegnahm und auch noch gut aussah - egal wo man ihn stehen lassen hat.
Er ist (sofern der Akku voll ist) jederzeit und sofort einsatzbereit und den flauschigen Spielteppich unseres Sohnes im Wohnzimmer, auf dem dieser immer wieder versucht Kekssamen auszusäen reinigt er wie es unser kabelgebundener Staubsauger nicht schafft.


Alles in allem muss ich sagen, dass ich den Sauger echt lieb gewonnen habe, er ist immer zur Stelle, er ist wie der elektrische Handfeger, der jederzeit zur Hand ist, den Jeder bemerkt und einem sagt, wie toll er doch aussieht, den man aus diesem Grund überall stehen lassen kann.
Wenn man ihn anmacht wird mein Kind zum liebsten Kind der Welt, er wird so still und anschmiegsam - er hat fürchterliche Angst vor diesem komischen Ding das seine sorgsam im Haus verteilten Vorräte zunichte macht.
Aber leider ist der Akku nicht so wie ich ihn mir wünschen würde, bei unserer weitläufigen Saugfläche schafft der Sauger einen Durchgang und muss dann ans Kabel und dazu kommt der Preis. Ich habe jetzt die Option den Sauger für 164 .5€ zu behalten und ich muss sagen, dass ich es nicht tun werde.
Der Sauger ist und bleibt toll, aber er ist in meinen Augen keine 329€ wert.
Das Design ist toll, die Handhabung auch, aber er ist und bleibt in meinen Augen "nur" ein toller Zweitsauger und kann in einem Haushalt wie unserem nicht die Alleinherrschaft übernehmen.
Aus diesem Grund würde ich ihn für 80€ behalten (wenn UVP 164€ wäre).
Wer weiß, vielleicht wird der Akku weiterentwickelt und der Sauger preislich günstiger, dann steht er evtl. nächstes Jahr unter dem Weihnachtsbaum.

Mein Fazit

Tolles, stylsches, praktisches Gerät, das das Leben einer jeden Mama und Hausfrau entspannter macht.
Leider sprengt der Preis meine persönliche Schmerzgrenze für so ein nice to have.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen