AEG Standmixer PremiumLine 7Series SB 7300S

Wir gehören zu den Glücklichen, die bei der "Bereit zum Testen"- Aktion von AEG teilnehmen durften. 
Zu Testen gab es den AEG Blender SB7300S. 
Das Paket kam ohne Vorankündigung. 
Ihr könnt euch vorstellen, wie überrascht ich war. Mehr als überglücklich musste ich natürlich erst einmal telefonieren und einigen Leuten von meinem neuen Testgerät erzählen - immerhin bekommt man ja nicht jeden Tag so nette Überraschungspost. 
Ich muss ja ganz offen sagen, dass ich die Marke AEG sehr mag, irgendwie gab es schon immer AEG Geräte in meinem Haushalt und sie konnten überzeugen. 
Ah, wie habe ich meine erste eigene AEG Küchenmaschine geliebt, die ich von irgendwem vermacht bekam. Ich benutzte sie nahezu jeden Tag - bis mein damaliger Freund das Gefäß auf eine heiße Herdplatte stellte. Das war ein herber Schlag. Aber lassen wir die Vergangenheit und wenden uns der Gegenwart zu - dem AEG Standmixer PremiumLine 7Series SB 7300S.

In einem Haushalt mit Kind und Öko-Mama darf ein anständiger Mixer natürlich nicht fehlen und so möchte ich ihn euch erst einmal vorstellen und anschließend von unseren Erfahrungen berichten. 


Der AEG Standmixer PremiumLine 7Series SB 7300S besteht aus Edelstahl, der Krug aus dickem Glas - dieser ist natürlich spülmaschinenfest.
Das Fassungsvermögen beträgt 1,65 Liter und somit ist auch die Zubereitung von größeren Mengen kein Problem.
Die titanbeschichteten Messer und der 900 Watt Motor zerkleinert Nüsse, Eis und Co.

Als erstes muss ich loswerden, dass der Mixer ein echter Hingucker in der Küche ist.
Sieht richtig stylisch und edel aus. Natürlich kann ich auch mit der Küchenmaschine mixen, aber die ist sperrig und sieht nicht so schick aus (ja, für uns Frauen spielt dieser Punkt auch eine nicht zu unterschätzende Rolle ;)).
Nachdem ich also das neue Highlight in der Küche angehimmelt habe, mussten einige leckere Erfrischungen gezaubert werden:






Das Herstellen leckerer und gesunder Speisen ist super einfach und so haben wir mittlerweile Smoothies, Milchshakes, Babybrei, Suppen und sogar Muffinteig "gemixt" und jedes Mal war das Ergebnis mehr als überzeugend.
Die Reinigung nach der Benutzung ist auch genial einfach.
Nach der Herstellung von Getränken wie Milchshakes kann man den Mixer ausspülen und mit Wasser (+evtl. etwas Spüli) einfach sauber mixen. Danach ausspülen und fertig. Bei klebrigeren Experimenten wie dem Muffinteig landet der Krug einfach im Geschirrspüler und ist danach wieder einsatzbereit.


Unser Fazit:


Absolut empfehlenswert.
Ein richtig schickes Gerät, das bisher alle Erwartungen erfüllen konnte.
Eigentlich weiß ich jetzt schon nicht mehr, wie man ohne Standmixer leben konnte.

1 Kommentar:

  1. Ich durfte den auch testen und ich finde den richtig klasse. Seit wir den haben ist unser Smoothie Konsum stark angestiegen :-)
    LG Belinda

    AntwortenLöschen