NIVEA cream care

Bei Nivea.de durfte ich die neue NIVEA cream care Cremedusche testen.
Wie einige wissen, bin ich nun nicht gerade NIVEAs größter Fan, was in erster Linie an meinem Anti-Parabene-Tick liegt und doch ist NIVEA durchaus eine Marke mit der man ja irgendwie aufgewachsen ist. Und das Werbeversprechen die Cremedusche würde riechen wie die NIVEA Creme machte ja schon neugierig. Also bewarb ich mich bei der Aktion und hatte Glück.

Das eigentliche Produkt:


Die Cremedusche hat eine sehr angenehme Konsistenz und sie riecht tatsächlich nach der original NIVEA Creme. Das ist etwas, was viele NIVEA-FANS richtig begeistern sollte. Ich finde die Textur und den Duft einfach toll, man steht unter der Dusche und fühlt sich so zurückversetzt in die Zeit, da in jeden Badezimmer ein NIVEA-Döschen zu finden war. Einfach schön.



Leider finde ich aber nicht alles an dem neuen Produkt toll. So enthält die Cremedusche zwar keine Parabene, dafür aber PEG-40 Hydrogenerated Castor Oil. Castor Oil ist die Bezeichnung für Rizinusöl und der Zusatz PEG-40 Hydrogenerated heißt, dass das ÖL hydriert und mit Polyethylenglycol angereichert ist. Das Hydrogenerated Castor Oil ist kein Problem.
Polyethylenglycol ist aber nicht so gut und etwas worauf ich beim Kauf versuche zu verzichten. (Zu dem Thema schreibe ich ein anderes Mal etwas.)
Aber PEG ist nun mal auch ein sehr oft angewendeter Stoff in der Kosmetikbranche. Und viele vertreten ja auch die Einstellung, dass es ja sehr wohl Vorgaben gibt, was in Kosmetikprodukten enthalten sein darf und was nicht und das somit die Inhaltsstoffe nebensächlich sind.

Die Entscheidung was man letztendlich kauft und benutzt bleibt ja jedem selbst überlassen.

Ich für meinen Teil würde mich freuen, wenn NIVEA da in Zukunft etwas nachbessert, da der Duft echt gut ist :)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen