St. Nikolaus - Die Geschichte hinter den Strümpfen

Ich finde es ja immer wieder faszinierend, wie wenig viele über Nikolaus, Weihnachtsmann und Co wissen. Darum gibt es heute passend zum Feiertag ein paar Fakten zu dem Mann mit Bart und Strümpfen.

Der Heilige Nikolaus ist so weit ich weiß eine fiktive Mischung aus zwei Menschen die beide wirklich gelebt haben. Der eine ist Nikolaus aus Myra, er lebte so um 300 n. Chr und war Bischof. Der andere ist Nikolaus von Sion, er lebte etwa 150-200 Jahre später und war ebenfalls Bischof. Beide lebten in Lykien, damals römisches Reich, heute die Türkei.

Der Nikolaus um den sich alle Erzählungen drehen ist der Schutzpatron der Kinder, der Schiffsleute und der Bäcker.  Über das wahre Leben der Bischöfe weiß ich nicht sooo viel ( aber google und co helfen gerne weiter), drum erzähle ich euch nur das was ich weiß.

Der Erzählungen nach half der Nikolaus den Menschen, unterstützte Armen- und Kinderhäuser, half alten, ausgedienten Seeleuten ein Dach über den Kopf zu bekommen.

Eine der Legenden über den Nikolaus besagt, es habe eine furchtbare Hungersnot gegeben und der Bischof Nikolaus überzeugte den Kapitän eines Schiffes das mit Korn beladen war zwölf Säcke Korn an die hungernde Bevölkerung zu verteilen. Der Kapitän hatte erst Angst und zögerte, ließ sich dann aber doch überreden. Als er dann bei seinem Herrn war und dieser die Säcke durchzählen ließ, fehlte kein einziger.

Die Tradition mit dem Beschenken über Nacht führt auf eine Geschichte zurück, die erzählt, dass der Nikolaus eines Nachts am Hause einer armen Familie mit drei Töchtern vorbeikam. Da die Famile so bitterarm und verzweifelt war, beschloss der Vater seine Töchter zur Prostitution zu zwingen. Nikolaus bekam es mit und wusste, dass es nicht richtig war. So wickelte er einige Goldstücke in ein Taschentuch und warf es des Nachts durch das Fenster in das Haus. Der Vater fand das Gold am nächsten Morgen und war überglücklich, dass seine Töchter nun behütet aufwachsen könnten.


Viele Geschichten handeln von Wundern, die nach dem Tod des Heiligen geschehen sein sollten, wie der Rettung von in Not geratener Seeleute.

Schaut euch die Legenden mal an oder lest sie heute Abend euren Zwergen vor.
Fakt ist, dass es gleich zwei Nikoläuse gab, die wohl sehr gute Menschen waren.
Aus diesen Beiden ist der heilige Nikolaus entstanden, um dessen Person es sehr viele Legenden gibt.
Nikolaus war ein Bischof und wurde traditionell auch in einem braunen Mantel und mit Bischofsmütze und Stab dargestellt.

Der St. Nikolaustag soll daran erinnern Mitmenschen, denen es nicht so gut geht, zu helfen.
Im Gegensatz zu anderen kirchlichen Feiertagen wird der St. Nikolaus Tag von allen Christen gefeiert.
In einigen Ländern (z.B. NL) gibt es zu Nikolaus das große Schenken, nicht zu Weihnachten.
Übrigens den Weihnachtsmann gibt es erst seit den 30er Jahren, als Coca Cola den Nikolaus rot-weiß anzog und diese Gestalt zur Konsumfigur des Weihnachtsfestes wurde.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen