Hohoho, alle Jahre wieder ...

Erst einmal hoffe ich, dass alle einen schönen Heiligabend verbrachten und wünsche allen einen besinnlichen, und ruhigen Abspann 2013.

Heiligabend ist ja so eine Sache, die Einen lieben es traditionell, die Anderen modern.
Die Einen mit der ganzen Familie, die Anderen lieber Alleine.
Die Einen ruhig, die Anderen laut.
Und so weiter und so fort.

Wir haben dieses Jahr beschlossen an Heilig Abend etwas anderes zu probieren und sind mit Allen zum Chinesen essen gegangen. Das Kochen und Putzen und Stressen wollte und konnte sich dieses Jahr niemand bei uns in der Familie antun und so war das eine testbare Alternative.

Wir trafen uns alle zu einem Stück Kuchen und fuhren gemeinsam zum Chinesen. Dort gab es für einen überschaubaren Betrag ein Buffet mit Getränke-Flat.
Zwei Stunden lang konnte jeder essen und trinken was er wollte und wie viel.
Nach den Besagten zwei Stunden verabschiedete man sich und jeder fuhr mit seiner Familie Heim um zu schauen ob der Weihnachtsmann in der Zwischenzeit da gewesen ist.

Wir klapperten nach dem Weihnachtsmann-Check noch Oma und Schwester ab und kamen leider auf keinen gemeinsamen Nenner.
Zu meinem Erschrecken fanden die Meisten der gestern Anwesenden es traumhaft, dass keiner kochen, putzen usw musste, dass die Bescherung nicht so chaotisch war und dass Weihnachten so bequem gewesen ist.
Wenn ich bedenke wie gut besucht das Lokal war - es gibt wohl viele die Weihnachten lieber beim Discount ähm, Chinesen feiern. Ohne Tradition, ohne Deko, ohne Atmosphäre, ohne Weihnachten. Ok, das Essen war lecker, die Auswahl - ok. Es war für alle bequem und dieses Jahr hab ich es gerne mitgemacht. Es hat mir aber auch gezeigt, dass es nicht das ist, wie ich Heilig Abend mit meiner Familie verbringen möchte.

Ich möchte wieder schon im November anfangen zu basteln und zu backen.
Ich möchte Mistelzweige, Weihnachtslieder, Duftlampen.
Ich möchte schon Anfang Dezember putzen, verpacken, vorbereiten.
Möchte am 20ten anfangen zu kochen. Rouladen, Knödel, Rotkohl, Pilzsoße, Karpfen, Gans, Braten, Plätzchen und oder ähnliches. Möchte Essen was man das ganze Jahr über aus zeitlichen und oder finanziellen Gründen nicht auftischt.

An meinem Heiligabend ist jedes Familienmitglied willkommen, egal wie entfernt verwandt und wie viel oder wie wenig Kontakt man sonst hat oder auch nicht.
Alle verstehen sich, alle essen zu viel, lehnen sich anschließend mit einer Gemütlichkeit im Bauch (die noch 2-3 cm von dem Würgen entfernt ist) zurück, während die Kinder dem geheimnisvollen Glöckchen nachgehen um festzustellen, dass sie das Christkind knapp verpasst haben.
Doch es hat Geschenke da gelassen. Keine Berge, doch welche die gewünscht worden sind.
Die Erwachsenen geniessen das Beisammensein, sie reden und haben Spass.
Die Kinder spielen und toben, bis sie über ihrem neuen Spielzeug einschlafen. Macht nix, man stapelt sie einfach im Bett oder lässte sie zugedeckt auf dem Teppich schlafen.
Vielleicht schiebt man vor dem Essen oder traditionell um 22:00h noch eine Christmette ein .

So sieht mein perfektes Weihnachten aus. Krank - aber so möchte ich es gerne haben. Nicht mit Sushi und 120min Dauer.

Da ich feststellen musste, dass Sushi sehr beliebt ist, wird Heilig Abend vielleicht nächstes Jahr mit drei und nicht 20 Menschen gefeiert - dafür aber traditionell ;)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen