Cantuccini - Mandelbrot

Die ersten Cantuccini die wir aßen waren ein Add on in einer Weinlieferung aus Italien und wir haben sie erst etwa acht Monate gelagert und dann auch nur deswegen gegessen, weil wir irgendwie sonst nix da hatten. Und boah, die Dinger waren echt lecker.
Ich wollte auch welche backen und da ich mir nie Gedanken mache, was ich eigentlich brauche, muss ich oft improvisieren, so kommen immer neue Rezepte zustande, manchmal sind sie lecker, manchmal rede ich nicht weiter drüber. Diese Cantuccini waren nicht wie erwartet ( es gab eine Überraschung nach dem Backen), aber sau-lecker!


Zutaten:

300g Mehl
80g Margarine
1x Sahneersatz (200ml)
2 Eier
200g Zucker (waren bei mir 100g normaler und 100g golden sugar)
2 Pck Vanillrezucker
1Pck Backpulver
2-3 EL Orangenlikör (solche "Spezialitäten hole ich immer in diesen Miniflaschen, so oft braucht man so etwas ja nicht)
1 EL Amaretto
200g Mandeln (bei mir 100g ganze Mandeln und 100g Mandelstifte)


Zubereitung:


  • Mandeln in einer Pfanne etwas anrösten (vorsicht, die brennen schnell an :D)
  • Alle anderen Zutaten vermengen. 
  • Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes verteilen, habe drei Stränge mit einem Löffel gemacht und schaut euch das vorher/nachher Bild an (auf dem unteren fehlt schon ein Teil). haha

  • Nunja, die drei Stränge kamen für 25 Minuten in den auf 170°C vorgeheizten Ofen und heraus kam ein Blechkuchen ....
  • Den Blechkuchen in etwa 5 cm breite Stränge schneiden und diese in Scheiben, die Scheiben auf ein Backblech legen und noch einmal 15 Minuten backen. 




Eigentlich wollte ich einen Teil verschenken, aber das geht nicht - leider zu lecker.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen