Obst und Gemüse mit Schönheitsfehlern

Ein schönes und sehr sinnvolles Projekt starten nun einige Verbrauchermärkte wie Edeka, Netto, Penny, Rewe und einige andere.
Die Unternehmen haben vor Obst und Gemüse welches schief, fleckig, zu groß oder zu klein gewachsen ist mit bis zu 50% Preisnachlass zu verkaufen. Das Obst und Gemüse ist qualitativ absolut in Ordnung und geniessbar, trotzdem wird es zur Zeit an Tiere verfüttert oder gar weggeworfen, da viele Verbraucher sich angeblich weigern beispielsweise Möhren mit "zwei Beinen" zu kaufen.
Die Märkte ziehen nun vor, indem sie uns Kunden die Wahl überlassen, ob wir die Wegwerfgesellschaft sind, für die wir gehalten werden, oder ob bei uns mittlerweile ein Umdenken stattgefunden hat und die Pilotprojekte mit den sonderlichen Lebensmitteln eine Chance haben dauerhaft ein Teil des Angebots zu werden.
Wir finden die Idee klasse und hoffen, dass irgendein Geschäft in unserer Wohngegend teilnimmt, da wir die die Produkte definitiv kaufen würden.
Würdet ihr einen fleckigen, dafür günstigeren Apfel kaufen?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen