Laufstall und Erlebnisdecke

Was so ein Baby nun wirklich in den ersten Monaten braucht und was nicht, zu diesem Thema gehen die Meinungen sehr weit auseinander.
Ich kann euch nur erzählen was bei uns sinnvoll funktioniert und eigentlich sind es auch eher Dinge, die uns Eltern das Leben etwas erleichtern. Wenn unser SchnuppiPuppi sprechen könnte, so würde er wohl sagen, dass er nur Mama benötigt und das am liebsten 24h lang am Tag.

Zu den Dingen, die uns das Leben etwas erleichtern, zählen neben dem bereits erwähntem Tragetuch, vor allem der Laufstall und die Erlebnisdecke.


Der Laufstall bietet die Möglichkeit das Baby zwischendurch mal abzulegen. Baby ist in seinem "Mini-Kinderzimmer" sicher aufgehoben während Mama z.B. am Herd steht. Die Höhe des Laufstallbodens ist nach unten hin verstellbar und somit wird der Kleine noch viele Stunden in ihm verbringen können, selbst wenn er irgendwann mobiler ist.

Die Erlebnisdecke von FischerPrice bietet Baby viel Abwechslung mit Musik, Naturgeräuschen, Lichtern, einer Giraffe mit Spiegel  und einigen Babyspielzeugen, die man an den dafür vorgesehenen Ringen befestigen kann. Habe lange Zeit hin und her überlegt, ob ich nicht eine schlichtere Spieldecke haben möchte, mittlerweile bin ich froh diese doch sehr bunte geholt zu haben.
Mein Kleiner liebt es (zumindest einen überschaubaren Zeitraum lang) mit den Spielzeugen zu spielen.

Wir haben beides über den lokalen Kleinanzeigenmarkt gebraucht gekauft.
Nicht weil wir zu geizig sind diese Dinge für unseren Kleinen neu zu kaufen, sondern viel eher, weil ich mir immer Gedanken über Schadstoffe mache, die in solchen Produkten enthalten sein können. Wenn etwas schon benutzt und einige Male gewaschen bzw abgewaschen worden ist, dann ist da auch die evtl. vorhandene Schadstoffbelastung nicht mehr so hoch und desinfizieren lassen sich gebrauchte Sachen auch prima :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen